Bilder aus 2024

Die drei Driving-Lions (Manny, Simon, Jürgen) waren wirklich nicht zu bremsen an diesem kalten Februartag! Mit ihren Motorrädern schaukelten sie sich durch die Gegend, als wären sie auf einer wilden Achterbahnfahrt. Zuerst zitterten sie vor Kälte, aber als die Sonne endlich herauskam, fühlte es sich fast schon wie Frühling an - zumindest für ein paar Stunden. In Hinterhornbach angekommen, gönnten sich die Löwen eine kleine Pause mit einem heißen Getränk und etwas zu essen. Gestärkt machten sie sich dann auf den Weg zum Hahntenjoch, nur um von der Wintersperre gestoppt zu werden. Aber das konnte die drei Abenteurer nicht aufhalten! Sie fanden stattdessen eine neue Strecke voller Kurven und Herausforderungen, die ihren Fahrspaß auf ein ganz neues Level hob. Über Namlos und den Plansee ging es schließlich zurück Richtung Heimat, rechtzeitig zum Stammtisch der Driving-Lions. Dort angekommen, erzählten sie voller Begeisterung von ihren Abenteuern und planten schon die nächste Tour. Denn für diese mutigen Löwen gibt es einfach kein Halten!

Die Driving-Lions waren bereit für das Abenteuer ihres Lebens und betraten das Bergwerk mit einer Mischung aus Mut und Nervosität. Als eingeschworenes Rudel hielten sie fest zusammen und halfen sich gegenseitig, als wären sie die besten Bergarbeiter der Welt. Mit nur 60 Minuten Sauerstoff zur Verfügung war Eile geboten, um rechtzeitig wieder ans Tageslicht zu gelangen. Es war ein Wettlauf gegen die Zeit, aber die Driving-Lions meisterten alle Rätsel und Hindernisse in Rekordzeit von 59,57 Minuten und entkamen dem drohenden Sauerstoffnotstand. Nachdem sie sich aus dem Bergwerk befreit hatten, feierten die Driving-Lions ihren Erfolg, indem sie gemeinsam zum Essen gingen. Denn nach so einem aufregenden Abenteuer hatte sich das Rudel definitiv eine ordentliche Mahlzeit verdient. Und wer weiß, vielleicht planen sie schon ihr nächstes waghalsiges Unterfangen – denn für die Driving-Lions gibt es keine Herausforderung die zu groß ist!

Dieser Stammtisch war wirklich etwas Besonderes - nicht nur, weil es unser erster in 2024 war, sondern auch, weil wir den Geburtstag von unserem Jürgen nachgefeiert haben. Nachdem er im letzten Jahr leider einen Unfall hatte, haben wir beschlossen, ihm mit einem besonderen Geschenk zu überraschen. Also haben wir Jürgen beim Stammtisch sein Geschenk überreicht. Als er dann seinen Geschenkgutschein für ein Kurventraining beim ADAC ausgepackt hat, war sein Gesicht unbezahlbar! Er sah aus, als hätte er gerade die Lottozahlen gewonnen. Wir konnten uns vorstellen, wie er schon in Gedanken die Kurven auf der Rennstrecke nimmt und dabei wie ein Profi aussieht. Wir hoffen nur, dass er das Training nicht zu ernst nimmt und versucht, die Kurven in der Kneipe zu üben. Aber hey, wenn er das schafft, dann ist er wirklich ein Meisterfahrer! Es war auf jeden Fall ein lustiger Abend und Jürgen hat sich riesig über das Geschenk gefreut. Mal sehen, ob er uns nach dem Training noch mit seiner neu gewonnenen Fahrkunst beeindrucken kann. Wir sind gespannt!

Wir waren auch dieses Jahr wieder auf der Motorradmesse Friedrichshafen und haben uns von den eisigen Temperaturen nicht abschrecken lassen. Der harte Kern von uns ist bei teilweise -2 Grad mit den Motorrädern gefahren, als ob wir in einem Eisrennen wären! Es war ganz schön kalt, aber wir haben uns tapfer durchgekämpft und wurden belohnt, als es beim Heimfahren plötzlich 11 Grad hatte. Da fühlte sich das Fahren gleich viel angenehmer an! Leider waren auch dieses Jahr nicht so viele Hersteller auf der Messe vertreten, aber das hat unserer guten Laune keinen Abbruch getan. Wir haben die Zeit genutzt, um uns die neuesten Modelle anzuschauen, ein paar lustige Fotos zu machen und natürlich das ein oder andere Bierchen zu trinken. Am Ende des Tages waren wir alle müde, aber glücklich. Wir hatten unseren Spaß, haben tolle Gespräche geführt und sind mit vielen neuen Eindrücken nach Hause gefahren. Die Motorradmesse Friedrichshafen war mal wieder ein voller Erfolg und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Das neue Jahr ist schon ein paar Wochen alt und die Driving Lions Bavaria sind nun auch aus dem Winterschlaf wieder erwacht. Die Motoren wurden gestartet, die Reifen aufgepumpt und die Mitglieder aus ihren gemütlichen Höhlen gelockt. Und was für eine erste Aktion im neuen Jahr! Wir haben uns alle zum Neujahrsessen versammelt und es war ein Festmahl, das sich gewaschen hat. Da wurde geschlemmt, gelacht und natürlich auch der ein oder andere Benzingespräch geführt. Es war so schön, endlich mal wieder alle zusammenzusein und zu sehen, dass wir alle noch am Start sind. Denn seien wir mal ehrlich, nach den Feiertagen und dem ganzen Festtagsessen waren einige von uns doch etwas träge geworden. Aber das hat sich jetzt geändert! Die neue Saison kann kommen, denn wir sind gestärkt, gut gelaunt und bereit für jede Menge Action auf der Straße. Also haltet euch fest, denn die Driving Lions Bavaria sind zurück und wilder als je zuvor!